info@sayway.com

+49.(0)221.677 82 33 0

Feedback in Pflegeheimen

Der anonyme digitale “Meckerkasten”

Feedbackterminal-Altenpflege-Pflegeheim-Bewohnerfeedback-Besucherfeedback

Feedback in Pflegeheimen

Der anonyme digitale “Meckerkasten”

Feedbackterminal-Altenpflege-Pflegeheim-Bewohnerfeedback-Besucherfeedback

Einsatzmöglichkeiten von SayWay in der Altenhilfe

Nutzen Sie Vor-Ort Feedback in folgenden Szenarien

Feedback in zentralen Bereichen

Sehr häu­fig wer­den die Say­Way Feed­back-Sys­te­me im zen­tralen Bere­ich von Pflegeein­rich­tun­gen einge­set­zt. Meist mit ein­er Treib­er­analy­se, um die Treiber der Unzufrieden­heit schnell und unkom­pliziert offen­zule­gen und die zufriede­nen Per­so­n­en nicht unnötig zu belas­ten. Diese Sys­te­me wer­den von poten­tiel­len Bewohn­ern und Ange­höri­gen sehr pos­i­tiv wahrgenom­men, da sie einen direk­ten und anony­men Draht zur Hausleitung darstel­len.

Feedback im Bereich Verpflegung

Essen als Kul­tur­fak­tor hat einen enor­men Ein­fluss auf die Gesamtzufrieden­heit der Bewohn­er von Pflegeein­rich­tun­gen. Deshalb bietet sich hier eine regelmäßige oder sog­ar kon­tinuier­liche Bew­er­tung der Mahlzeit­en an. Dabei geht es in der Tat nicht nur um Lob und Kri­tik, son­dern auch um Anre­gun­gen, die in Gestal­tun­gen von Speise­pla­nen ein­fließen kön­nen.

Feedback nach Veranstaltungen

Kleine Events wer­den immer mehr die Regel in Pflegeein­rich­tun­gen. Doch wie wer­den die Ver­anstal­tun­gen wahrgenom­men? Wün­schen sich die Bewohn­er Alter­na­tiven? Sind Uhrzeit und die Dauer angemessen? Alles Fra­gen, die es sich lohnt zu stel­len, um die Zufrieden­heit ins­ge­samt zu bee­in­flussen.

Mitarbeiterfeedback

Frage­bö­gen auf Say­Way Sys­te­men kön­nen manuell an jedem Sys­tem oder glob­al per Fern­s­teuerung aus der Zen­trale in Köln gewech­selt wer­den. Wir empfehlen unseren Kun­den, die Sys­te­me zumin­dest vier­mal im Jahr im Back Office für Mitar­beiterum­fra­gen einzuset­zen. Per­son­al im Pflege­sek­tor ist knapp und verur­sacht die höch­sten Kosten im Bud­get. Deshalb soll­te man nah am Mitar­beit­er agieren, um die Fluk­tu­a­tion einzudäm­men.

feedbackterminal-tablet-touch-feedback

Feedback-Prozess

Die Grund­lage für ein erfol­gre­ich­es und nach­haltiges Feed­back-Pro­jekt ist die Def­i­n­i­tion und Umset­zung eines präzisen Feed­back­prozess­es. Klare Pro­jek­tver­ant­wortlichkeit, saubere Frage­bo­ge­nen­twick­lung und eine präzise Stan­dor­tauswahl sind nur einige Bestandteile bei der Def­i­n­i­tion eines Feed­back-Prozess­es. Wir bieten hier fer­tige und bewährte Vor­la­gen an, die alle wesentlichen Leis­tungspa­ra­me­ter im Kon­text Pflege­heim erfassen. Eine weit­ere Möglichkeit, ist die Imple­men­tierung ein­er sys­tem­a­tis­chen Ein­ladung zum Feed­back am Ende des Kon­tak­tes mit Bewohn­ern und ihren Besuch­ern.

 

Closed Loop

Das Closed Loop Konzept ist ein Leit­faden für unsere Kun­den, um mit den erhobe­nen Feed­back­daten aktiv zu arbeit­en und die Ergeb­nis­se an die Ziel­grup­pe zurück­zus­pie­len. So entste­ht ein Kreis­lauf aus Feed­back, Opti­mierung und Infor­ma­tio­nen. Gelingt Closed Loop, dann wer­den Bewohn­er und Besucher eine bessere Wahrnehmung eines Pflege­heims  haben, wenn sie durch ihr Feed­back helfen, Schwächen zu beseit­i­gen und später von den Erfol­gen erfahren.  Unser Pro­jekt Man­age­ment Team freut sich darauf, Ihren Closed Loop Prozess zu begleit­en.

Tabletbasiertes Vor-Ort-Feedback in der Altenpflege

Nutzen Sie den digitalen Kanal zu Bewohnern und Besuchern.

Die Her­aus­forderun­gen an das Qual­itäts­man­age­ment in der Altenpflege steigen kon­tinuier­lich. Gle­ichzeit­ig müssen sich Pflegeein­rich­tun­gen einem erhöht­en Wet­tbe­werb stel­len. Deshalb ist es uner­lässlich, vor Ort auf den Sta­tio­nen, in Warte­bere­ichen, an Aus­gän­gen oder im Bere­ich Verpfle­gung den unter­schiedlichen Ziel­grup­pen einen Kom­mu­nika­tion­skanal anzu­bi­eten, um Lob und Kri­tik unmit­tel­bar vor Ort zu äußern. Da die Ergeb­nis­se online in Echtzeit aus­gew­ertet wer­den, kann direkt auf Fehlen­twick­lun­gen reagiert wer­den. Papier­frage­bö­gen gehören somit der Ver­gan­gen­heit an. Beson­ders wichtig: Ange­hörige und Bewohn­er kön­nen über Say­Way anonym Feed­back zu den Ser­vices geben und damit direkt die Hausleitung informieren.

 

Say­Way unter­stützt Pflegeein­rich­tun­gen dabei, diesen dig­i­tal­en Kanal schnell und unkom­pliziert bere­itzustel­len, und das ohne Ein­griff in die IT-Infra­struk­tur. Bei der Ein­führung von Say­Way greifen wir auf eine Tool­box zurück, die wir in den let­zten Jahren gemein­sam mit unseren Kun­den aus dem Gesund­heitssek­tor kon­tinuier­lich weit­er­en­twick­elt haben:

Den ‚Puls der Zufriedenheit’ messen

Mit unserem unkom­plizierten und schnell imple­men­tierten Feed­back Kom­plettsys­tem wird  bis in die Mikroebene der einzel­nen Sta­tio­nen, der Puls der Zufrieden­heit gemessen. Auf der Makroebene, also in der Zen­trale, kön­nen die Stan­dorte unkom­pliziert überwacht und opti­miert wer­den. Wir bieten damit einen anony­men dig­i­tal­en „Meck­erkas­ten“, der in diesem sen­si­blen Umfeld opti­mal seine Vorteile ausspie­len kann.

 

SayWay als Marketinginstrument

Vorder­gründig wer­den durch Say­Way ‚nur’ Bew­er­tun­gen gesam­melt. Aber das Sys­tem ist weit mehr als das. Ein kon­tinuier­lich offen­er Feed­back­kanal ist ein Sig­nal der Wertschätzung an die Ziel­grup­pe, selb­st wenn das Sys­tem nicht genutzt wird. Geben die Bewohn­er und Besucher beim Ver­lassen des Haus­es Feed­back, ist das eine Art emo­tionaler Check-Out. Zusät­zlich kön­nen die Sys­te­me auch als Infor­ma­tions­fläche genutzt wer­den. So kön­nte beispiel­weise die let­zte Seite ein­er Umfrage, genutzt  wer­den,  um mit ein­er Grafik auf Infor­ma­tionsver­anstal­tun­gen aufmerk­sam zu machen.

 

SayWay als ‚digitales Sammelbecken’

Ger­ade in der Altenhil­fe beste­ht die Gefahr, dass unzufriedene Patien­ten ihrer Frus­tra­tion in unkon­trol­lier­baren dig­i­tal­en Plat­tfor­men Luft machen. Mit Say­Way kann diese Unzufrieden­heit in einem geschützten Umfeld erfasst wer­den. Im Ide­al­fall kann sog­ar noch kon­struk­tiv darauf reagiert wer­den, sofern die betrof­fene Per­son das wün­scht.

feedbackterminal-tablet-touch-feedback

Tabletbasiertes Vor-Ort-Feedback in der Altenpflege

Nutzen Sie den digitalen Kanal zu Bewohnern und Besuchern.

Die Her­aus­forderun­gen an das Qual­itäts­man­age­ment in der Altenpflege steigen kon­tinuier­lich. Gle­ichzeit­ig müssen sich Pflegeein­rich­tun­gen einem erhöht­en Wet­tbe­werb stel­len. Deshalb ist es uner­lässlich, vor Ort auf den Sta­tio­nen, in Warte­bere­ichen, an Aus­gän­gen oder im Bere­ich Verpfle­gung den unter­schiedlichen Ziel­grup­pen einen Kom­mu­nika­tion­skanal anzu­bi­eten, um Lob und Kri­tik unmit­tel­bar vor Ort zu äußern. Da die Ergeb­nis­se online in Echtzeit aus­gew­ertet wer­den, kann direkt auf Fehlen­twick­lun­gen reagiert wer­den. Papier­frage­bö­gen gehören somit der Ver­gan­gen­heit an. Beson­ders wichtig: Ange­hörige und Bewohn­er kön­nen über Say­Way anonym Feed­back zu den Ser­vices geben und damit direkt die Hausleitung informieren.

 

Say­Way unter­stützt Pflegeein­rich­tun­gen dabei, diesen dig­i­tal­en Kanal schnell und unkom­pliziert bere­itzustel­len, und das ohne Ein­griff in die IT-Infra­struk­tur. Bei der Ein­führung von Say­Way greifen wir auf eine Tool­box zurück, die wir in den let­zten Jahren gemein­sam mit unseren Kun­den aus dem Gesund­heitssek­tor kon­tinuier­lich weit­er­en­twick­elt haben:

Den ‚Puls der Zufriedenheit’ messen

Mit unserem unkom­plizierten und schnell imple­men­tierten Feed­back Kom­plettsys­tem wird  bis in die Mikroebene der einzel­nen Sta­tio­nen, der Puls der Zufrieden­heit gemessen. Auf der Makroebene, also in der Zen­trale, kön­nen die Stan­dorte unkom­pliziert überwacht und opti­miert wer­den. Wir bieten damit einen anony­men dig­i­tal­en „Meck­erkas­ten“, der in diesem sen­si­blen Umfeld opti­mal seine Vorteile ausspie­len kann.

 

Feedback-Prozess

Die Grund­lage für ein erfol­gre­ich­es und nach­haltiges Feed­back-Pro­jekt ist die Def­i­n­i­tion und Umset­zung eines präzisen Feed­back­prozess­es. Klare Pro­jek­tver­ant­wortlichkeit, saubere Frage­bo­ge­nen­twick­lung und eine präzise Stan­dor­tauswahl sind nur einige Bestandteile bei der Def­i­n­i­tion eines Feed­back-Prozess­es. Wir bieten hier fer­tige und bewährte Vor­la­gen an, die alle wesentlichen Leis­tungspa­ra­me­ter im Kon­text Pflege­heim erfassen. Eine weit­ere Möglichkeit, ist die Imple­men­tierung ein­er sys­tem­a­tis­chen Ein­ladung zum Feed­back am Ende des Kon­tak­tes mit Bewohn­ern und ihren Besuch­ern.

 

Closed Loop

Das Closed Loop Konzept ist ein Leit­faden für unsere Kun­den, um mit den erhobe­nen Feed­back­daten aktiv zu arbeit­en und die Ergeb­nis­se an die Ziel­grup­pe zurück­zus­pie­len. So entste­ht ein Kreis­lauf aus Feed­back, Opti­mierung und Infor­ma­tio­nen. Gelingt Closed Loop, dann wer­den Bewohn­er und Besucher eine bessere Wahrnehmung eines Pflege­heims  haben, wenn sie durch ihr Feed­back helfen, Schwächen zu beseit­i­gen und später von den Erfol­gen erfahren.  Unser Pro­jekt Man­age­ment Team freut sich darauf, Ihren Closed Loop Prozess zu begleit­en.

 

SayWay als Marketinginstrument

Vorder­gründig wer­den durch Say­Way ‚nur’ Bew­er­tun­gen gesam­melt. Aber das Sys­tem ist weit mehr als das. Ein kon­tinuier­lich offen­er Feed­back­kanal ist ein Sig­nal der Wertschätzung an die Ziel­grup­pe, selb­st wenn das Sys­tem nicht genutzt wird. Geben die Bewohn­er und Besucher beim Ver­lassen des Haus­es Feed­back, ist das eine Art emo­tionaler Check-Out. Zusät­zlich kön­nen die Sys­te­me auch als Infor­ma­tions­fläche genutzt wer­den. So kön­nte beispiel­weise die let­zte Seite ein­er Umfrage, genutzt  wer­den,  um mit ein­er Grafik auf Infor­ma­tionsver­anstal­tun­gen aufmerk­sam zu machen.

 

SayWay als ‚digitales Sammelbecken’

Ger­ade in der Altenhil­fe beste­ht die Gefahr, dass unzufriedene Patien­ten ihrer Frus­tra­tion in unkon­trol­lier­baren dig­i­tal­en Plat­tfor­men Luft machen. Mit Say­Way kann diese Unzufrieden­heit in einem geschützten Umfeld erfasst wer­den. Im Ide­al­fall kann sog­ar noch kon­struk­tiv darauf reagiert wer­den, sofern die betrof­fene Per­son das wün­scht.

Feedback-Fragebögen

Besonderheiten für den Kontext Pflegeeinrichtungen

Der gesplittete Fragebogen

Grund­sät­zlich kön­nen mit der Say­Way Feed­back Soft­ware alle nur erden­klichen Frage­bö­gen real­isiert wer­den. In der Altenhil­fe hat sich jedoch die von Say­Way entwick­el­te ges­plit­tete Treib­er­analy­se als Stan­dard etabliert. Zunäch­st wird mit Hil­fe ein­er Ein­gangs­fra­gen zwis­chen Bewohn­ern und Besuch­ern dif­feren­ziert. Danach wer­den jew­eils nur die unzufriede­nen Per­so­n­en nach den Treibern ihrer Unzufrieden­heit gefragt. Die zufriede­nen Teil­nehmer erhal­ten nur eine zusät­zliche offene Frage, um Lob und Anre­gun­gen zu äußern. So wer­den glück­liche Bewohn­er nicht unnötig belastet und unzufriedene kön­nen ihrem Unmut Luft machen.

Individuelles Reporting

Ob zentral oder regional, immer am Puls der Zielgruppe

Jed­er Betreiber von Pflegeein­rich­tun­gen hat andere Infor­ma­tions­bedürfnis­se. Das Say­Way Report­ing wird diesen indi­vidu­el­len Anforderun­gen durch eine Lösung gerecht, die maßgeschnei­dert für jedes Unternehmen ein­gerichtet wer­den kann. Unter­schiedliche Stan­dort­struk­turen bedür­fen spezieller Dash­boards.

Rol­len- und Recht­esys­te­me müssen je nach Hier­ar­chi­estufen unter­schiedlich aufge­baut wer­den. Die Gestal­tung automa­tisiert­er  PDF-Reports muss sich stark an indi­vidu­el­len Rah­menbe­din­gun­gen ori­en­tieren. Das Say­Way Retail-Team freut sich, Sie beim indi­vidu­el­len Auf­bau ihres Online-Report­ings zu unter­stützen.

feedback-online-reporting-browser